Weinreise

Von Wein und Fingerabdrücken - eine Reise nach Österreich

Ein Kollege schwärmte von einem Weingut in Österreich, von dem er gerne - wenn er mal in der Nähe von Wien ist - Wein bezieht. Sein Enthusiasmus machte uns neugierig! Und so informierten wir uns über das besagte Weingut - Weingut NIGL aus Perchtoldsdorf in der Nähe von Wien - und probierten uns einmal quer durch alle Weine.

Die Hingabe, mit der Georg Nigl, der Kellermeister des Weinguts NIGL, seine Weine verarbeitet, überzeugte uns sofort. Bereits mit 18 Jahren stellte er als Sohn einer Winzersfamilie einen Spätburgunder her, der von Falstaff zum Sortensieger gekürt wurde. Seither hat er viel von seiner Familie gelernt, aber auch in unterschiedlichsten Betrieben auf vier verschiedenen Kontinenten Erfahrungen gesammelt. Sein Wissen und seine Erfahrung setzt er nun gezielt für die Erschaffung von Naturweinen ein.

Naturwein - was bedeutet das? Naturweine sind Weine, bei denen höchste Priorität auf Qualität, Nachhaltigkeit und Ökologie gelegt wird. Es wird auf chemische Eingriffe beim Anbau und der Vinifikation verzichtet. Trauben werden von Hand gepflegt und gelesen. Statt auf industrielle Hefen wird auf natürliche Hefen gesetzt, auf die Filtrierung und Weinzuckerung wird verzichtet und es werden keine Sulfite zugegeben. Die Weine spiegeln daher authentisch das Terroir wider, aus dem sie stammen - sind quasi ein Fingerabdruck dessen.

Der Fingerabdruck auf den Etiketten des Weingut NIGL steht auch genau hierfür: Weine, die ein Fingerabdruck von allem sind, was den Charakter einer großen Lage ausmacht, so Georg Nigl.

Die Weinberge des Weinguts NIGL befinden sich in einer optimalen Lage. Südlich von Wien, im Wienerwald, befindet sich eine Themenregion. Die Sommer sind warm und abwechslungsreich und stetige Luftbewegungen im Herbst sorgen für ein schnelles Abtrocknen der Trauben, wodurch Fäule vermieden werden kann. Hinzu kommen die verschiedenen Böden, die den Weinen des Weinguts NIGL ihren Charakter geben.

Von allen Weinen, die wir probiert haben, haben wir die besten ausgesucht und in unsere Weinsammlung mit aufgenommen:

  • Der gelbe Muskateller überzeugte uns aufgrund seiner Frische. Im Gegensatz zu vielen anderen Muskatellern ist das klassische Aroma im ersten Moment etwas verhalten und der Wein tritt auf mit Frische und Spritzigkeit. Am Gaumen kommen anschließend die zu erwartenden würzigen Noten, die auch nach dem Abgang noch erhalten bleiben.
  • Der gemischte Satz Alte Reben ist ein Weißwein für einen besonderen Anlass. Geschmacklich liegt er nahe an deutschen ‚Großen Gewächsen‘. Er ist besonders vielschichtig und intensiv. Insgesamt verarbeitete Georg Nigl 14 verschiedene Rebsorten in diesem Wein von Rebstöcken, die teilweise über 50 Jahre alt sind.
  • Georg Rot - eine Rotwein-Cuvée aus Zweigelt, Merlot und Cabernet Sauvignon - ist ein toller Rotwein mit dem man es sich auf der Couch gemütlich machen kann. Seine dichte Struktur gibt ein angenehm mundfüllendes Gefühl. Noten von Waldbeeren sorgen für ein tolles Geschmackserlebnis.
  • Als letztes überzeugte uns ein Zweigelt – DIE rote Rebsorte Österreichs. Ein Wein für einen besonderen Anlass, der überzeugt durch seine Intensität sowie durch seine Noten von dunkler Schokolade, gepaart mit reifen Pflaumen!

Haben wir Sie neugierig gemacht? Hier finden Sie mehr über die von uns für Sie ausgewählten Weine!

 

 

Ältere Berichte sowie allerlei anderes finden Sie in unserem Blog Neues aus der Weinwelt.