Spargelzeit = Genusszeit

Endlich ist es wieder soweit und die deutsche Spargelzeit ist in vollem Gange. Ob in der klassischen Variante mit Schinken oder Schnitzel, als Topping auf Kräuterwaffeln und als außergewöhnliche Variante in einem asiatischen Curry, ist unser heimischer Spargel immer ein Genuss. Passend dazu empfehlen wir Weißweine, die Ihre Herkunft mit dem Spargel teilen. Zur klassischen Spargel-Variante passt hervorragend unser Müller-Thurgau auf der Pfalz von Weingut Hörner. Zur exotischen Variante des asiatischen Spargel-Currys ist unser Tipp der Weiße Burgunder Lössterrassen von Weingut Scherner-Kleinhanß. Die Spritzigkeit dieses Weins mit seinen feinen Fruchtaromen ist der perfekte Gegenpol zur Würzigkeit des Currys.

 

Rezept für asiatisches Curry mit weißem Spargel

 Zutaten (für 4 Personen)

- 500g weißer Spargel

- 1 Zwiebel

- 2 Knoblauchzehen

- 2 daumengroße Stücke frischen Ingwer

- 4 EL Sesamöl

- 2-3 TL Curry-Pulver

- eine Prise Rohrzucker

- Eine Dose ungesüßte Kokosmilch

- 2 TL gelbe Currypaste

- 500g frischen Blattspinat

- 250g Tofu/ Hähnchenbrust

- 2 EL helle Sesamsamen

- Evtl. 1 TL Speisestärke

- Salz und Pfeffer

 

Zubereitung

Den Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden und in circa 3 cm große Stücke schneiden. Spinat waschen, harte Stiele entfernen und grob hacken. Anschließend die Zwiebel und den Ingwer fein hacken und in 2 EL Sesamöl anschwitzen, gepressten oder gehackten Knoblauch hinzugeben. Nach einer Minute Spargelstücke mit hinzugeben und 3 Minuten mit anbraten. Mit 1 TL Currypulver würzen und Zucker hinzugeben und leicht karamellisieren lassen. Anschließend mit der Kokosmilch ablöschen. Currypaste einrühren und für circa 10-15 Minuten köcheln lassen bis der Spargel weich ist, aber noch etwas Biss hat. Währenddessen Tofu/ Hähnchen in Würfel, bzw. mundgerechte Stücke schneiden und mit restlichen Currypulver würzen. In einer Pfanne anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken und gegen Ende der Garzeit die Sesamsamen über das Tofu/ Fleisch streuen und mitrösten. Spinat unter das Curry heben und alles gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Currypulver abschmecken. Je nach Konsistenz des Currys eventuell Speisestärke in etwas Wasser auflösen und in das Curry einrühren und nochmals aufkochen. Curry in tiefen Tellern servieren und das gebratene Fleisch/ Tofu darüber geben. Dazu ein kühles Glas Weißburgunder reichen.

Asiatisches Spargel-Curry